Prüfen von Assets

Neue Assets - ob nicht durchsuchbare Assets, die manuell erstellt wurden, oder Assets, die mit der Netzwerkerkennung gefunden wurden - gelten als ungeprüft. Sie werden automatisch dem Asset-Strukturknoten Ungeprüfte Assets zugeordnet. Dort werden sie angezeigt, bis sie als geprüft markiert werden.

Der Knoten Ungeprüfte Assets zeigt auf einen Blick alle kürzlich erstellten und erkannten, noch ungeprüften Assets. Diese können nun geprüft, bearbeitet und Gruppen zugeordnet werden. Wenn ungeprüfte Assets vorliegen, wird das Symbol des Knotens als angezeigt.

Um ein Asset als geprüft zu markieren, klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf, und wählen Sie im Kontextmenü den Befehl Als geprüft markieren. Wenn Sie ein geprüftes Asset wieder als ungeprüft markieren möchten, wählen Sie im Kontextmenü den Befehl Als ungeprüft markieren. Das Asset wird nun wieder dem Knoten Ungeprüfte Assets zugeordnet. Die gleichen Vorgänge können Sie auch im Dialogfeld Asset-Eigenschaften durch Aktivieren bzw. Deaktivieren des Kontrollkästchens Geprüft ausführen.

Wenn Sie alle ungeprüften Assets als geprüft markieren möchten, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Knoten Ungeprüfte Assets, und wählen Sie im Kontextmenü den Befehl Alle als geprüft markieren.

Nach dem Prüfen aller Assets enthält der Knoten Ungeprüfte Assets keine Assets mehr. Sein Symbol wird nun als angezeigt.

Der Prüfstatus eines Assets hat keinen Einfluss auf das Asset selbst.